layout itemlayout itemlayout item
layout itemlayout itemlayout item
 
Logo

Datinf Scientific Color

 
layout itemlayout itemlayout item
layout itemlayout itemlayout item
  
layout itemlayout itemlayout item
layout itemlayout itemlayout item
 

FAQ - Häufige Fragen

Lässt sich die Analyse vollständig automatisieren?

Wenn sehr viele Bilder vorhanden sind, bietet sich eine vollautomatische Analyse an. Zu diesem Zweck wurde die DatInf-Robot-Software entwickelt. Bitte wenden Sie sich wegen weiterer Details an die DatInf GmbH.

Sind meine Bilder für die Bildanalyse geeignet?

Bilder, in denen kleine Bereiche gefunden werden müssen, sollten nicht JPEG-komprimiert werden. Bei solchen Aufgabenstellungen können durch verfahrensbedingte Kompressionsartefakte Probleme auftreten.

Wenn Sie sich unsicher bezüglich der Eignung der Bilder für den DatInf Scientific Color sind, schicken Sie zwei oder drei repräsentative Bilder an die DatInf GmbH. Über die Eignung werden Sie umgehend informiert.

Welche Anforderungen an die Hardware stellt das Programm?

Die Software läuft auf Standard-PCs mit aktuellen Windows-Versionen ab Windows 98SE. Empfohlen wird ein aktuelles Computersystem mit Pentium-III-Prozessor oder schneller und mindestens 256 MB Arbeitsspeicher. Insbesondere bei großen Bilddateien ist ein schneller PC zu empfehlen. Von Vorteil ist eine hohe Bildschirmauflösung. Bei weniger als 800x600 Punkten gestaltet sich die Anpassung der Parameter schwierig. Die wichtigsten Programmfenster sind skalierbar und unterstützen große Bildschirmauflösungen.

Welche Bildformate werden unterstützt?

In der aktuellen Programmversionen werden die Bildformate

  • BMP (Windows/OS2 Bitmap)
  • JPG (JPEG)
  • PNG (Portable Network Graphic)
  • TIF (Tagged Image File Format)
  • TGA (TrueVision Targa)
  • PCX (ZSoft Paintbrush)
  • PGM (Pixel Gray Map)
  • PBM (Portable Pixel Map)

unterstützt. Auf Anfrage können Module zum Lesen von DICOM-Bildern (verbreiteter Standard bei Medizingeräten) geliefert werden.

Achtung! Bilder, in denen kleine Bereiche gefunden werden müssen, sollten nicht JPEG-komprimiert werden. Bei solchen Aufgabenstellungen können durch verfahrensbedingte Kompressionsartefakte Probleme auftreten.

 
layout itemlayout itemlayout item
layout itemlayout itemlayout item
 © 2001-2017 datinf gmbh tübingen | Datenschutzerklärung 
layout itemlayout itemlayout item
layout itemlayout itemlayout item